Unser Olivenöl-ABC beantwortet Fragen rund um das Thema Olivenöl

Kaliméra! Wir bekommen immer wieder Fragen rund um das Thema Olivenöl. Dabei wird uns bewusst, dass wir oft Begriffe verwenden, die für uns selbstverständlich sind.  Aber vielleicht kennen Sie den einen oder anderen gar nicht. Daher haben wir das Olivenöl-ABC geschrieben und Ihre Fragen von A bis Z beantwortet..

A - Hat Olivenöl einen Anti-Aging-Efekt?

Olivenöl

Susanne aus München hat uns diese Frage gestellt.

 

Liebe Susanne, extra natives Olivenöl hat nicht nur einen Anti-Aging-Effekt, es ist sogar ein absolutes Anti-Aging-Wunder! Durch die vielen Antioxidantien, den hohen Anteil von Vitamin E und die ungesättigten Fettsäuren, ist es eine wahre Anti–Aging-Bombe! Die enthaltenen Fette, sind der menschlichen Haut sehr ähnlich und schützen so vor Austrocknung und Faltenbildung!

 

Olivenöl hält unseren Körper nicht nur von innen jung. Außerlich angewendet, verzögert es den Alterungsprozess der Haut merklich - alle Zellen werden wunderbar versorgt - und der Bitterstoff Oleuropein regt die Bildung von elastischen Fasern in unserer Haut an.

 

Olivenöl stärkt die Schutzfunktion der Haut und regt den Zellzusammenhalt an, daher ist es auch für die Erzeugung von Hautpflegprodukten hervorragend geeignet.

 

Extra natives Olivenöl ist wunderbar geeignet für eine wohltuende Massage, aber auch als Lippen- und Hautpflege - sehr zu empfehlen bei trockener und schuppiger Haut. Aber auch wenn Dich die Sonne zu intensiv geküsst hat, unterstützt es deine Haut dabei, sich rasch wieder zu regenerieren!

 

Du siehst, liebe Susanne, mit dem richtigen Olivenöl tust du dir und deiner Haut wirklich etwas Gutes!

B -Ist das Braten mit extra nativem Olivenöl möglich?

Olivenöl

Martin aus Salzburg hat uns diese Frage gestellt.

 

Diese Frage wird uns besonders oft gestellt. Selbstverständlich ist es möglich mit extra nativem Olivenöl auch zu braten. Die hohen Anteile an Antioxidantien schützen nicht nur unseren Körper, sondern auch das Olivenöl selbst beim Erhitzen.

 

Olivenöl erträgt hohe Temperaturen bis 180°C beim Kochen besser als andere Öle und ist deshalb zum sanften Anbraten von Fleisch, Gemüse und Mehlspeisen bestens geeignet.

 

Ja du hast richtig gehört - auch Kuchen und Mehlspeisen können damit zubereitet werden. Einfach ungesättigte Fettsäuren bleiben beim Erhitzen länger stabil als mehrfach ungesättigte. Extra natives Olivenöl wird auch dank seiner Antioxidantien durch Hitze weit weniger rasch geschädigt, als andere Öle. Raffinierte Öle enthalten gar keine Antioxidantien oder sonstige positive Inhaltsstoffe mehr!

C - Enthält extra natives Olivenöl Chlorophyll?

Olivenöl

Violetta aus Graz hat uns diese Frage gestellt.

 

Chlorophyll ist ein wichtiger Bestandteil von extra nativem Olivenöl. Es ist das Farbpigment, das den Pflanzen ihre grüne Farbe verleiht und wird zur Photosynthese benötigt. Chlorophyll ist Sonnenlicht, das über die Ernährung in deinen Körper gelangt.

 

Was kann genau kann dieses Chlorophyll für dich und deinen Körper tun?
Sehr vereinfacht ausgedrückt bringt dieses Chlorophyll Licht und Sauerstoff in deinen Körper. Es unterstützt bei der Entgiftung, ist hilfreich für den Aufbau neuer Blutzellen, fördert die Regeneration von Strahlenschäden, fördert die Verdauung und Wundheilung und trägt unter anderem zu einem angenehmen Körpergeruch bei.

 

Je mehr Chlorophyll ein Lebensmittel enthält, umso wertvoller ist es für dich. Zum Beispiel unterstützt es dich bei Eisenmangel, Magnesiummangel und vieles mehr.

 

Nur durch das Chlorophyll bekommt unserer griechisches Olivenöl seine wunderbar, kräftig, grüne Farbe.

D - kann man hochwertiges Öl am Duft erkennen?

Olivenöl

Kaliméra ihr Lieben, habt ihr euch auch schon mal gefragt, ob man hochwertiges Olivenöl am Duft erkennen kann? Genau das möchte Katrin aus Linz wissen und wir beantworten heute diese Frage:

 

Ja liebe Katrin, das kann man - je nach Sorte duftet hochwertiges, extra natives Olivenöl nach mediterranen Kräutern, nach grüner Banane, grüner Tomate oder auch grünem Apfel. Es riecht grün und frisch!

E - Wie hoch ist der Ertrag eines Olivenbaums?

Olivenöl

Luis aus Amstetten möchte das gerne wissen.

 

Durchschnittlich produziert ein Olivenbaum pro Jahr ca. 5 bis 10 Liter Olivenöl. Dazu sind je nach Sorte ca. 50 bis 100 kg Oliven nötig. Dabei hat der Olivenbaum von Natur aus einen Zweijahresrhythmus. Das heißt: ein Jahr hohe Ernte, im Jahr darauf eher schwache Ernte.

 

Zusätzlich spielen natürlich auch Faktoren wie Trockenheit, zu viel oder zu wenig Regen, Schädlinge oder auch Sandstürme zur Zeit der Blüte eine Rolle. All das wirkt sich auf die Erntemenge aus.

 

Hier gibt´s noch mehr Infos zu Anbau und Ernte von Oliven.

 

F - Welche Fettsäuren sind in extra nativem Öl enthalten?

Olivenöl

Vor einiger Zeit waren wir auf Veranstaltung in Leonding. Eine ältere Dame besuchte uns am Stand und stellte uns diese Frage.

 

Extra natives Olivenöl hat einen Anteil von ca. 80 Prozent an einfach ungesättigter Fettsäure (Omega 9 Fettsäure) – diese Fettsäure zeichnet es als ideales Öl für die Küche aus.

 

Die einfach ungesättigte Fettsäure (Ölsäure) wirkt sich sehr positiv auf die Herzgesundheit, unser Hormonsystem, es verbessert die Leitfähigkeit der Nervenbahnen und ganz besonders wichtig: es kann den Cholesterinspiegel senken.

 

Außerdem enthält extra natives Olivenöl natürlich auch noch Omega 3 Fettsäuren und auch gesättigte Fettsäuren.

G - der Gefrierpunkt

Olivenöl

Wo bewahren Sie Ihr Olivenöl auf? Hoffentlich nicht wie Tina aus Wien im Kühlschrank. Sie hat uns gefragt: "Ich habe mein Olivenöl im Kühlschrank aufbewahrt und nun sind weißliche Flocken im Öl – was bedeutet das? 

 

Nun liebe Tina, Olivenöl gefriert ab einer Temperatur von +4 bis +7 Grad Celsius, kann aber schon ab 10 Grad flockig werden. Die weißen Flocken in deinem Olivenöl sind also ein Hinweis darauf, dass das Olivenöl zu kalt gelagert wurde! Deshalb ist es wichtig, Olivenöl nie im Kühlschrank aufzubewahren!

 

Wichtig zu wissen:

Gefrorenes Olivenöl kann wieder aufgetaut und weiterverwendet werden. Es nimmt kurzfristig auch keinen Schaden, hält sich langfristig aber nicht mehr so lange!

H wie Haltbarkeit

Olivenöl

Karin hat uns eine E-Mail geschrieben und möchte gerne wissen, wie lange extra natives Olivenöl haltbar ist:

 

Ungeöffnet, kühl und dunkel gelagert, ist Olivenöl mehrere Jahre haltbar. 

 

Offen hält sich Olivenöl mind. 6 Monate unbeschadet, wenn es

  • kühl (12°C – 18°C)
  • luftdicht und
  • an einem dunklen Ort gelagert wird.

Achtung: Olivenöl nicht in den Kühlschrank stellen!

 

Wer Olivenöl nach der Öffnung nicht absolut dunkel und kühl aufbewahren kann, verbraucht es am besten innerhalb von 6 Monaten. Eine bereits geöffnete Flasche kann also problemlos im Küchenschrank stehen.

 

I wie ILIOS - die Marke unserer Produkte aus Griechenland

Olivenöl

Andreas aus Gmunden hat uns gefragt was denn "ILIOS" in unserem Markennamen bedeutet. Wir haben uns gedacht, das Sie vielleicht auch wissen.

 

"ILIOS" ist griechisch und bedeutet übersetzt: „Sonne“ oder auch „Licht“. Nachdem die Olive und natürlich auch das Olivenöl ein Produkt ist, das die pure Kraft der Sonne in sich trägt und dieses Licht auch in sich speichert, war es für uns einfach ganz klar, das unser Olivenöl diesen Namen bekommt!

 

Gut zu wissen: Durch das Speichern des Lichts, hat die Olive einen hohen Chlorophyllgehalt und auf diesem Weg wird das Licht und die Kraft der Sonne in unseren Körper gebracht.

J wie Jassas - was bedeutet der Gruß aus Griechenland ?

Olivenöl

Bei Paulas Frage mussten Niko und ich ein bisschen schmunzeln, denn uns ist gar nicht bewusst, dass wir dieses Wort so oft benutzen. Für uns gehört es zum Alltag als fröhlicher Gruß dazu.

 

„Jassas“ - gesprochen „Geia sas“ - bedeutet „Hallo“, „Grüß dich!“ oder auch „Servus!“ und kann zur Begrüßung sowie zur Verabschiedung verwendet werden.

 

Auch wenn Paulas Frage eher etwas mit der griechischen Sprache zu tun hat, dachten wir uns: Der nächste Griechenlandurlaub kommt bestimmt und Sie können dieses Wort bei passender Gelegenheit verwenden.

 

K - Was versteht man unter Kaltextraktion?

Olivenöl

Werner aus Wien möchte wissen, was genau die Kaltextraktion ist?

 

Um höchste Qualität zu gewährleisten ist es unerlässlich, Verletzungen der Oliven zu vermeiden. Darum werden die Oliven für unser griechisches Olivenoel noch am Tag der Ernte in unserer Ölmühle - in einer hochmodernen Extraktionsanlage - bis höchstens 27° C - durch ausschließlich mechanisches Verfahren weiterverarbeitet. Zuvor werden die Oliven von Blättern befreit, gewaschen und zerkleinert.

 

Nach der Kaltextraktion wird das Olivenöl in einer Zentrifuge vom Fruchtwasser getrennt und unter Ausschluss von Sauerstoff in einem speziellen Edelstahltank für 8 bis 12 Wochen zum Ruhen, Klären und Reifen gelagert. Jegliche Form der Raffination ist in diesem Verfahren ausgeschlossen.

L - Hat es eine Wirkung auf ein langes Leben?

Olivenöl

Petra hat uns diese Frage geschickt.

 

 

Eine wirklich schwierige Frage, weil natürlich viele Faktoren einen Einfluss auf ein langes Leben haben. Eines können wir aber auf jeden Fall sagen: die Verwendung von reichlich Olivenöl hat wirklich sehr viele positive Auswirkungen auf unsere Gesundheit:

  • positiv für das Herz und die Gefäße,
  • es schützt und pflegt die Haut,
  • ist antioxidativ, antibiotisch und antiviral,
  • hat fett senkende Wirkung,
  • wirkt zucker senkend uvm.

Aus Studien geht auch hervor, dass Griechen, die traditionell einen sehr hohen Verbrauch an Olivenöl in ihrer Ernährung haben, länger leben. 

 

Die Koroneiki Olive, aus der unser Olivenöl aus Griechenland gewonnen wird, hat einen besonders hohen Anteil an Vitaminen und Enzymen, die unserem Körper viel Gutes tun!

 

M - Kann man es auch für die Massage verwenden?

Olivenöl

Eine Frage von Martin aus St. Georgen und hier ist unsere Antwort:

 

Die meisten denken ja bei Olivenöl an die Verwendung in der Küche. Doch Olivenöl kann noch so viel mehr! Es kann ganz hervorragend für die Massage verwendet werden.

 

Tatsächlich wird es schon seit tausenden Jahren in der Körperpflege verwendet. Schon im antiken Griechenland oder später auch im römischen Reich, wurden Massagen mit hochwertigem Olivenöl durchgeführt.

 

Olivenöl ist in der Zusammensetzung der Fettsäuren unserem Unterhautfettgewebe sehr ähnlich und dringt dadurch sehr tief in unseren Körper ein. Die Inhaltsstoffe wie Tocopherole (Vitamin E) und der hohe Anteil an Polyphenolen als Radikalfänger sind bestens für die Hautpflege geeignet und trägt viel zum Schutz unserer Haut bei.

 

Man kann es pur verwenden oder auch durch Zugabe von ätherischen Ölen (wie z.B. Lavendelöl, Rosenöl, Zitronenöl, Sandelholzöl etc.) ein ganz individuelles Massageöl zaubern.

N - wie natives Öl aus Oliven

Olivenöl

Von Anna aus Pabneukirchen haben uns folgende Zeilen erreicht:

 

Ich habe gesehen, dass auf manchen Olivenölflaschen "extra natives Olivenöl" draufsteht und auf anderen steht nur "natives Olivenöl". Was bedeutet das und gibt es da Unterschiede?

 

Gerne erklären wir den Unterschied zwischen "nativem Olivenöl" und "extra nativem Olivenöl":

 

Natives Olivenöl

Hier waren die Oliven beim Pressen möglicherweise nicht mehr ganz frisch, oder eventuell auch verletzt und leicht oxidiert. Auch möglich wäre, das diese beim Pressen etwas erwärmt wurden. Mit etwas Übung, kann man das sogar am Geschmack erkennen! Dies bedeutet, natives Olivenöl ist sozusagen die zweite Qualitätsstufe.

 

Extra natives Olivenöl

Dies ist die höchste Qualitätsstufe, es handelt sich um fehlerfreies Olivenöl. Fehlerfrei bedeutet in diesem Zusammenhang: es handelt sich um gesunde Oliven, die direkt vom Baum gepflückt, unverletzt und rasch (innerhalb von wenigen Stunden) in einer modernen, Oxidation verhindernden Ölmühle (mittels Kaltextraktion) verarbeitet wurden. Und genau das ist der Fall bei unserem griechischen Olivenöl.

O - Was bedeutet es, wenn nur Olivenöl auf der Flasche steht?

Olivenöl

Franz aus Spital an der Phyrn möchte das gerne wissen.

 

Es ist richtig - man findet im Handel auch Flaschen, auf denen nur die Bezeichnung „Olivenöl“ verzeichnet ist. Dieses Olivenöl wird aus Lampantöl durch einen chemischen Prozess wieder genießbar gemacht. Sehr oft ist es auch ein Verschnitt aus Lampantöl und raffiniertem Öl. Dieses Öl ist für den Verzehr zugelassen, wir raten davon aber eher ab!

P - was genau sind Polyphenole?

Olivenöl

Irene aus Freistadt stellt uns diese Frage per E-mail.

 

Polyphenole sind ausgesprochen wichtig für unseren Körper und unsere Gesundheit. Man findet sie in hohem Maße in hochwertigem extra nativem Olivenöl. Warum sie so wichtig für unsere Gesundheit sind, dass erklären wir jetzt:

 

Polyphenole haben eine antioxidative Wirkung auf unsere Zellen - sie wirken entzündungshemmend und krebsvorbeugend. Aber nicht nur das! Sie schützen Körperzellen vor freien Radikalen und verlangsamen die Zelloxidation. Fettablagerungen in den Blutgefäßen werden dadurch vermieden und beugen damit Arteriosklerose vor.

 

Polyphenole schützen auch die Pflanze selbst, aber auch das Olivenöl beim Erhitzen durch seine antioxidative Wirkung. Du siehst also, Polyphenole sind wahre Gesundheitsförderer und sollten von uns in ausreichender Menge konsumiert werden!

Q - welche Qualitätsmerkmale gibt es?

Olivenöl

Sabine aus Heidenreichstein möchte dies wissen.

 

Die Olive ist eine Bitterfrucht. Das heißt, hochwertiges extra natives Olivenöl schmeckt niemals neutral. Olivenöl das neutral schmeckt ist meist raffiniertes Olivenöl.

 

Hochwertiges extra natives Olivenöl erkennt man am Duft und Geschmack! Je nach Sorte duftet und schmeckt es grün - nach frischen Wiesenkräutern, grüner Tomate, unreifer Banane … und es weist drei Hauptgeschmäcker auf:

  • fruchtig,
  • bitter und
  • scharf!

Das berühmte Kratzen im Hals (also die Schärfe und auch eine gewisse Bitterkeit) darf sein - es ist sogar erwünscht!

R - Was passiert bei der Raffination von Öl aus Oliven?

Olivenöl

Siegfried aus Gmunden hat uns diese Frage gestellt.

 

 

Ob Olivenöl bzw. generell Pflanzenöl raffiniert ist, ist essentiell wichtig für die Qualität des Öls.

 

Die Raffinierung ist ein chemischer Prozess, und ein Bearbeitungsschritt bei industriell erzeugtem Olivenöl. Nach der Heißpressung und Lösungsmittelextraktion werden sogenannte unerwünschte Begleitstoffe (das sind Pigmente, Geschmacksstoffe, Bitterstoffe und Geruchsstoffe) aus dem Rohöl entfernt. Dass heißt: im Prinzip wird das Olivenöl neutralisiert - die typischen Geruchs-, Geschmacks- und Bitterstoffe werden entfernt. Durch die Raffinierung wird das Öl auch höher erhitzbar gemacht.

 

Zum Einsatz kommen dabei Stoffe wie Phosphorsäure, Salzsäure, Natronlauge und Bleichmittel. Durch den Prozess der Raffinierung hat das Olivenöl im Anschluss auch einen geringeren Anteil an Tocopherolen und schmeckt neutral.

 

In sämtlichen raffinierten Pflanzenölen sind sogenannten 3-MCPD-Fettsäureester zu finden, die von der International Agency for Research of Cancer als mögliche Humankarzinogene eingestuft wurden!

 

Unser extra natives griechisches Olivenöl ist natürlich nicht raffiniert, sondern kalt gepresst und hat noch den typischen grünen, frischen Geruch und Geschmack, den hochwertiges extra natives Olivenöl haben sollte.

S - Wofür ist der Inhaltsstoff Squalen im Öl gut?

Olivenöl

Irene aus Kufstein möchte gerne eine Antwort auf ihre Frage.

 

Was sind Squalen?

Das im Olivenöl enthaltene Squalen ist eine ungesättigte Fettsäure, die beim menschlichen Stoffwechsel eine wichtige Rolle spielt.

 

Wofür ist Squalen gut?

Die ungesättigte Fettsäure Squalen schützt unseren Körper bzw. seine Zellen vor freien Radikalen - es ist ein wichtiges Antioxidant. Anti Oxidantien gelten auch als Anti Aging Wirkstoffe.

Squalen schützt unsere Haut! Es unterstützt dabei Feuchtigkeit zu speichern und wichtige Wirkstoffe zu transportieren. Es zieht sehr gut ein und gibt der Haut ein seidig weiches Gefühl.

 

Darum verwenden wir selbst so gerne Olivenöl für unsere Hautpflege - es fühlt sich einfach geschmeidig an - gut für Haut und Seele.

T - Was sind Tokoperole?

Olivenöl

Eine Frage von Hannelore aus Wien.

 

Tokopherol ist eine andere Bezeichnung für Vitamin E und ein Sammelbegriff für fettlösliche Substanzen mit antioxidativer Wirkung. Dass heißt, dass Tokopherole unsere Zellen vor freien Radikalen schützen. Diese Tokopherole bzw. das Vitamin E, ist Bestandteil aller Zellen, wird aber nur von Pflanzen gebildet.

 

Es ist auch wichtiger Schutzfaktor für das Vitamin A und andere ungesättigte Fettsäuren. Außerdem ist es unentbehrlich für den normalen Verlauf einer Schwangerschaft und die Funktion der männlichen Keimdrüsen. Tokopherole sind also unentbehrlich für unseren Körper und seine Funktion.

U wie Ursprung des Olivenöls

Olivenöl

Vor kurzem hat uns diese Frage von Dieter aus Graz erreicht.

 

Bereits vor 60.000 Jahren wurden Olivenbäume kultiviert (ältester Fund von fossilen Olivenblättern auf den ägäischen Inseln, Santorini und Nirisos). Schon früh begann die Nutzung des Olivenbaumes sowohl des Holzes, als auch der Früchte zur Ölgewinnung (Speiseöl, Tafelöl) aber auch als Lampenöl verwendet. Der Olivenbaum galt damals als heilig.

 

Der Olivenbaum = „heiliger Ölbaum“, steht für Frieden, Langlebigkeit und Weisheit. Der bekannteste Mythos in Bezug auf die Zucht der Olive besagt, dass die Göttin Athene uns den Olivenbaum geschenkt hat. Die Göttin der Weisheit pflanzte den ersten Baum in Athen auf dem heiligen Felsen der Akropolis. Gemäß einer Legende stieß Herakles, mytischer Held und Begründer der Olympischen Spiele, seinen Stab in den Boden, der sich daraufhin in einen wundervollen Ölbaum verwandelte. Der Sieger in einem olympischen Wettkampf wurde mit einem Ölzweig bekränzt. Noch heute wird das Olympische Feuer wie in der Antike an einem Ölzweig entzündet.

 

V - wie Verwendung

Olivenöl

Maria aus Gmünd hat uns folgendes geschrieben:

"Liebes ILIOS - Grünes Gold Team, ich lese hier seit kurzem eure Beiträge und hätte nicht gedacht, dass man Olivenöl so vielseitig einsetzen kann. Könnt ihr mir etwas zur allgemeinen Verwendung von Olivenöl sagen?"

 

Hier ein Einblick über die vielen Möglichkeiten zur Verwendung:

 

Viele kennen die Verwendung eines hochwertiges Olivenöls aus der Küche: für Salate, Aufstriche aber natürlich auch zum Kochen, Braten und sogar zum Backen! Um ehrlich zu sein - in unserer Küche gibt es nichts anderes! Letztens haben wir sogar gesehen, dass es auch ein Olivenöl Eis gibt!

 

Darüber hinaus lassen sich auch ganz wunderbare Naturprodukte für die Körper- und Haarpflege wie Seifen aus Olivenöl, Salben und Cremes herstellen.